Bluetooth – was für ein Name!

Mit der Bluetooth-Technik ist es möglich, sein Smartphone mit verschiedenen Zusatzgeräten wie z.B. Kopfhörern, Tastaturen kabellos zu verbinden.

Weshalb dieser Name? Es ist eine Verbeugung für den dänischen Wikingerkönig Harald Blauzahn, der im 10. Jahrhundert lebte. Er ermöglichte das friedliche Zusammenleben von Heiden und Christen in Skandinavien. Die Firma Ericsson entwickelte diese Funktechnik in den 1990er-Jahren und gab ihr diesen Namen. Das Logo für die Bluetooth-Technik enthält die Anfangsbuchstaben von Harald Blauzahn: