In Sachen Passwörter

Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 15./16.6.19 berichtet über „Attacke aus dem Kinderzimmer“. Viele Daten von Politikern und Prominenten waren Anfang des Jahres gehackt worden. Es wurden finstere Mächte vermutet, aber nein, nun fand man heraus: es war ein Schüler, der nicht aufgab, bis er zu seinem Ziel kam.

Uralt-Passwörter in Uralt-Datenbanken schwirren im Netz herum – kostenlos. Diese Passwörter setzte er ein und hatte damit Erfolg.

Moral von der Geschichte: Auch wenn es sehr unbequem ist, seine Passwörter zu ändern, beweist leider dieser Vorfall wieder einmal die Notwendigkeit, Passwörter zu aktualisieren. Helfen können dabei Apps/Programme wie LastPass (21,00 €/Jahr – Nr. 1 Test der Zeitschrift CHIP 03-19 ) oder Dashlane (kostenlos – beim CHIP-Ranking Nr. 26). Natürlich bieten die kostenlosen Programme nur eingeschränkte Funktionen.